Skip to content

Geschichte

Genau an seinem 40. Geburtstagstag am 28. Oktober 2004 ließ Walter Scheffrahn eine Schutzmarke registrieren, die bald darauf weltweit bekannt werden sollte. Als international tätiger Unternehmer im Marken- und Medienbereich wollte er ein globales Symbol für die in der Kinderhilfe aktiven Organisationen schaffen. Die orange Farbe des Orange Ribbon verweist auf die niederländische Herkunft dieses Symbols, sie steht aber zugleich auch für Wärme, Energie, Veränderung und Gesundheit.

walter_sophie.jpeg

Weil er sein Schwergewicht noch auf bereits bestehende Initiativen in der Wohlfahrt legen musste, entschloss sich Walter vorerst, sein Engagement für Orange Ribbon zu verschieben.

In 2004 ergriff Walter dann mit der Gründung von Pink Ribbon International die Initiative. Diese Organisation symbolisierte die Unterstützung für seine Schwester Desiree Scheffrahn, die an Brustkrebs erkrankt war. Die Internetseite www.pinkribbon.com bot schon seit 1997 umfangreiche Informationen über den Brustkrebs. Anschließend ließ Walter weltweit zahlreiche nationale Internet-Domains und Schutzmarken für Pink Ribbon einrichten und registrieren. Auf diese Weise führte er das Konzept einer globalen Plattform für die Information und die Bewusstseinsbildung über und die Spendenunterstützung für den Brustkrebs ein (Das Motto sind hierbei immer die fünf großen 'A': Awareness, Advocacy, Alliances, Alignment and Accreditation – auf Deutsch: Bewusstsein, Unterstützung, Allianzen, Ausrichtung und Akkreditierung.)

2005 besprach er das Konzept von Pink Ribbon International mit seiner guten Freundin, der Autorin Sophie van der Stap, die selbst eine schwere Krebserkrankung überlebt hatte, und schon kurze Zeit später wurde auch Sophie bei Pink Ribbon International aktiv.

Ende 2006 stellte Walter seiner Partnerin Sophie das neue Konzept 'Orange Ribbon' vor. Wegen ihrer guten Kenntnisse und großen Erfahrungen bei Pink Ribbon war sie die ideale Partnerin für den Aufbau einer weltweiten Plattform für die Information über und die Spendenunterstützung für den Kinderkrebs. Nur wenige Monate später fanden die beiden in Jurriaan van Dam einen weiteren engagierten Mitstreiter. Jurriaan war ein enger Freund von Sophie und Walter, und er war zugleich in der klinischen Forschung im Fachbereich Onkologie der Universität Leiden tätig. Jurriaan war auch der Initiator eines Spiels (CliniGames) für erkrankte Kinder. Hier konnten die Kinder spielerisch lernen, sich auf den klinischen Prozess vorzubereiten, dem sie sich unterziehen mussten. Das Spiel machte sie stark, und diese erworbene Stärke beschleunigte den Heilungsprozess. Jurriaan strebte außerdem eine enge Verbindung, eine echte Integration, der fernöstlichen Heilmethoden mit der konventionellen Medizin des Westens an. Sophie, Jurriaan und Walter gründeten deshalb Orange Ribbon International.

jur.jpg

Im Verlauf des Jahres 2007 wurde das Konzept von Orange Ribbon weiter ausgearbeitet und strukturiert. Die Strukturen der Organisation wurden eingerichtet, und der Zugang zum 'Markt' wurde definiert. Orange Ribbon International sollte eine internationale Plattform werden, eine zentrale und weltweite Einrichtung für alle akkreditieren Organisationen im Kampf gegen den Kinderkrebs. So sollte der Frühlingsmonat Mai – als Symbol für das junge Leben – der zentrale Monat für die Aktivitäten bei der Information und der Bewusstseinsbildung über den Kinderkrebs werden. Hierbei wurde ein völlig neues Konzept entwickelt und geprüft: Die Beleuchtung von großen Bauwerken in wichtigen Städten mit Scheinwerfern im Mai ('Orange Illumination' – das orangefarbene Anstrahlen von bedeutenden Gebäuden in den Großstädten). Die noch junge Organisation sollte durch bekannte Personen als Botschafter, durch ein professionelles Magazin und durch die jährlich stattfindende Orange Ribbon Award Gala weltweit nachhaltig unterstützt werden.

Am 4. Januar 2008 starb Jurriaan van Dam im Alter von 29 Jahren an Krebs. Auf seiner Beerdigung in Amsterdam trugen seine Familie und Hunderte von Freunden und Bekannten die orange Schleife 'Orange Ribbon' als Symbol für die Unterstützung der Arbeit und der Ideen von Jurriaan. Seit dieser Zeit repräsentiert die orangefarbene Schleife auch Jurriaan van Dam als einen der drei Gründer von Orange Ribbon International. Jurriaans Freundin Marleen Visser begann mit den Vorbereitungen für die erste Ausgabe des Magazins von Orange Ribbon, das in 2008 erscheinen soll. Sophie ist internationale Botschafterin und Sprecherin von Orange Ribbon International.

sfy39587p00